Was ist eigentlich Aikido?

AikiO'Senseido – in Japan nach dem 2. Weltkrieg von Morihei Ueshiba entwickelt - ist eine defensive Kampfkunst für aktive Menschen. Aikido ist aber auch eine praktische Lebens-Philosophie und ein alles umfassender Ausgleich für alle. Und Aikido macht Spass. Frauen und Männer trainieren gemeinsam. Es gibt keine Gewichtsklassen und keine Wettkämpfe. Aikido ist aktive Abkehr von jeder Gewalt und trotzdem, oder gerade deswegen, auch eine sehr überzeugende Kunst der Selbstverteidigung.


Das Aikido-Kanji: AI KI DO

Das regelmässige Aikido-Training erhält uns fit, effizient und jung, stärkt das Selbstvertrauen und macht Körper und Geist flexibler. Aikido lehrt uns, uns nicht von Problemen und Aggressionen in Kampf und Konfrontation überrennen zu lassen. Aikido gibt uns die Möglichkeit, Konfliktsituationen unabhängig von der Muskelkraft geschickt zu unserem Vorteil zu nutzen.
Links
zu weiteren Infos über Aikido finden Sie hier:
>>> Aikido auf WIKIPEDIA
>>> Unabhängige, deutschsprachige Info Site